0151 - 148 642 16

Niko

Ich hatte ein akutes Rückenproblem mit meinem Pferd. Susanne hat mir in dieser Phase super geholfen. Gleich nach der ersten Behandlung trabte er wie befreit. Susanne zeichnet ihr ganzheitlicher Blick auf das Pferd und die Reiterin aus. In unseren Gesprächen hat Susanne die Dinge klar benannt und so haben unsere gemeinsamen Gespräche einen großen Teil zur Lösung beigetragen. Ich habe nun ein „neues“ Pferd. Vielen Dank!

Franziska mit Niko, Januar 2024

Eddy

Liebe Frau Dr. Ohlsen,

ich habe Eddy eben beim Gehen beobacht. Und ich muss sagen, Ihre Behandlung hat super angeschlagen. Eddy geht wieder richtig gerade. Seine Rute wippt lustig mittig auf und ab. Ich freu mich!

Vielen Dank!

Petra Ramin mit Eddy, November 2023

Jarvis

Frau Dr. Ohlsen, liebevoll als „die Zauberin“ bekannt, hat unserem 3-jährigen Akita-Rüden „Jarvis“ seine Lebensfreude zurückgegeben. Von klein auf plagte ihn ein krummer Rücken, begleitet von vielfältigen Problemen wie Verdauungsstörungen, tränenden Augen, mangelnder Bewegungsfreude und einem immer traurigeren Blick. Die Spezialisten in der Tierklinik bestätigten 101 Befunde, die sich später als fehlerhaft erwiesen.

Ein glücklicher Zufall führte uns zu Frau Dr. Lehmann von der Tierärztlichen Praxis am Blankeneser Bahnhof, die uns Frau Dr. Ohlsen empfahl.

Jarvis weigerte sich zu diesem Zeitpunkt oft, überhaupt vor die Tür zu gehen, aufgrund der offensichtlichen Schmerzen. Nach der ersten Behandlung erlebten wir, wie er einen ganzen Tag seelig schlief und zum ersten Mal entspannt aussah. Mit jedem Tag wurde es besser, und er erlangte seine Fröhlichkeit zurück. Nach vier Behandlungen springt Jarvis wieder voller Freude durch den Sand am Strand und flitzt durch die Felder. Ganz nebenbei verschwanden alle anderen Beschwerden. Wir hatten uns bereits mit einem hochallergenen Hund abgefunden, der möglicherweise an Borreliose leiden könnte, eine Schilddrüsen-Unterfunktion haben muss und als „etwas gemütlich“ eingestuft wurde. Nun stellte sich heraus, dass sein Leiden auf Blockaden in der Wirbelsäule zurückzuführen war.

Unsere Dankbarkeit gegenüber Dr. Ohlsen kennt keine Grenzen. Ihre Gabe, Geduld und ihr Einfühlungsvermögen haben einem nicht ganz einfachen Hund, der im wahrsten Sinne die Schnauze voll hatte von Ärzten, zu neuer Lebensfreude verholfen.

Carol Gruner mit Jarvis, Oktober 2023

Yuki

Mein vierjähriger Kleinpudel Yuki hatte plötzlich gravierende Probleme:
Die Hündin konnte sich kaum noch bewegen, saß schmerzverkrampft mit hängendem Kopf in der Ecke und zitterte am ganzen Körper. Die Haustierärztin bescheinigte außerdem einen extrem versteiften Halsbereich und leichtes Fieber. Der Verdacht auf ein Halswirbel-Trauma oder eingeklemmten Nerv bestand, aber auch eine Meningitis konnte leider nicht ausgeschlossen werden. Am nächsten Tag kamen noch Zuckungen im Brustbereich dazu und der Zustand verschlimmerte sich weiter.

Zum Glück haben wir kurzfristig einen Termin bei Frau Dr. Ohlsen bekommen. Obwohl wir nicht sicher sein konnten, dass der Hund nicht noch eine andere Problematik hatte, entschieden wir uns für eine osteopathische und chiropraktische Behandlung. Im Anschluss gab es noch mehr Schmerzmittel und einen ausgiebigen Schlaf.

Als Yuki am Abend aufstand, war sie geheilt!
Wir konnten es kaum glauben, aber der eben noch totgeglaubte Hund sprang fröhlich auf der Straße herum und spielte wie ein Kätzchen mit Eicheln.

Vielen lieben Dank, Frau Dr. Ohlsen, auch weil Sie uns eine sicherlich sehr schmerzhafte, weiterführende Diagnostik in der Tierklinik erspart haben. Und mit nur einer einzigen Behandlung konnte das wirklich gravierende Problem tatsächlich behoben werden.

In großer Wertschätzung, Petra Hübener und Yuki

August 2023

Quandy

Liebe Frau Dr. Ohlsen!

Unsere 6,5 Jahre alte Shar Pei Hündin Quandy hat uns Anfang des Jahres sehr viele Sorgen bereitet.

Im Januar wurde ein anfangender Nierenschaden diagnostiziert, Bluthochdruck und sie humpelte ab und an, was dann akuter wurde. Zahlreiche Untersuchungen in vielen Fachkliniken musste sie über sich ergehen lassen. Niere und Bluthochdruck konnte relativ schnell eingestellt werden, jedoch fand man die Ursache ihres immer mal wieder auftretenden Humpelns nicht. Hinzu kam dann, dass sie in kurzer Zeit ordentlich undicht wurde, regelrecht mit Urin „auslief“ und wegen der Nierenthematik keinerlei Medikamente nehmen sollte. Wir waren sehr ratlos und verzweifelt. Mit Physiotherapie hatten wir zwischenzeitlich begonnen, jedoch brachte diese keinen Erfolg. Durch eine glückliche Fügung sind wir dann auf Ihren Kontakt gestoßen und erhielten unseren ersten Beratungstermin. Was sollen wir sagen?! Sie waren Quandy´s Rettung! Nach 3 Monaten ist Quandy vollumfänglich trocken, agil, schmerzfrei und wieder ein absolut glücklicher Hund. Wir sagen DANKE und freuen uns auf die weiteren Termine. Sie haben unsere Quandy ein neues Leben gegeben.

Herzlichst, Yu & Martin Schneider mit Hundekind Quandy, August 2023

Sie können den Inhalt dieser Seite nicht kopieren

SUSANNE OHLSEN